Willkommen beim OTT19
Home|Impressum |Datenschutzerklärung |Kontakt

 

zurück zur Teilnehmerliste



D-KECU
SF24b "Motorspatz"
Baujahr / Built in:

1962

Pilot oder Besitzer / Pilot or owner:

Michael Rehmet

Stationiert in / Stationed in:

Donauwörth Stillberghof

Motor / Engine:

Hirth F23Leistung / Performance:

24 PS
Abmessungen / Measurement:

14,06 m Spannweite

Max. Abfluggewicht / Max. takeoff weight:

345 kg

Weitere Informationen / More information

Erstflug des Musters erfolgte im August 1957, noch mit E-Zulassung ("D-EHUK"), weil es damals noch keine eigene Kategorie für Motorsegler gab. Am 24.04.1961 wurde der SF-24 „Motorspatz“ der Firma Scheibe Flugzeugbau als erster eigenstartfähiger Motorsegler als Muster (Geräte-Nr. 581) zugelassen (D-KHUK). Während der Produktionszeit von 1961 bis 1965 wurden im Serienbau 46 Stück gefertigt. Aufgrund der mangelnden Standfestigkeit des originalen Motors wurde das Kennzeichen von seinen Piloten humorvoll als "keucht, hustet und kotzt" übersetzt. Der D-KECU mit der Werknummer 30 wurde 1962 erstmalig zueglassen. Er wurde Ende der 90er Jahre vom Hirth F10 auf den Hirth F23 umgebaut und ist einer von ca. 5 in Deutschland noch existierenden Motorspatzen und vermutlich der einzige, der regelmäßig geflogen wird. Der Motorspatz war ein wesentlicher Entwicklungsschritt hin zum erfolgreichen SF 25.